Aktuelles

Gemeinde

Bekanntgabe des Presbyteriums zur aktuellen Lage während der Corona-Pandemie

Liebe Gemeinde,

wir erleben zur Zeit eine Ausnahmesituation, in der der Staat versucht, mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Die Evangelische Kirche unterstützt den Staat in der Bekämpfung dieser gesundheitlichen Bedrohung.

 

Wir befinden uns in einer besonderen Notsituation, in der für eine Kirchengemeinde schwerwiegende Maßnahmen getroffen werden müssen: der Gottesdienst, das kulturelle Leben und die persönliche Begegnung in unserer Kirchengemeinde müssen fast vollständig ausgesetzt werden. Wir bitten Sie um Verständnis und in Verantwortung für die Gesundheit vor allem der besonders gefährdeten Menschen in unserer Bevölkerung um Beachtung der staatlichen Anordnungen.

 

Vor dem Hintergrund der Ausbreitung des sog. Corona-Virus und der daraufhin erfolgten staatlichen Anordnungen und den Empfehlungen der Landeskirche folgend musste das Presbyterium schweren Herzens folgende Entscheidungen treffen:

 

[Diese Maßnahmen beziehen sich zunächst auf den Zeitraum bis einschließlich Sonntag, den 19. April 2020, müssen aber gegebenenfalls länger fortgesetzt werden.]

 

Gottesdienste
Alle Gottesdienste in der Emmanuelkirche bis einschließlich Sonntag. den 19. April 2020 müssen ausgesetzt werden. Das Presbyterium bittet daher alle Pfarrer, die im genannten Zeitraum den Gottesdienst halten würden, der Gemeinde ihre Predigt schriftlich zur Verfügung zu stellen. Die Predigten können für die Gottesdienste an dem jeweiligen Sonntag oder Feiertag im Internet hier heruntergeladen werden. Wer eine Predigt lesen möchte, sie aber nicht im Internet herunterladen kann, möge sich an das Pfarrbüro (0 22 33) 2 32 94 wenden. So können wir in einer außergewöhnlichen Zeit die Beständigkeit der Verkündigung in der Ev. Kirchengemeinde Rondorf aufrechterhalten.

 

 

Bestattungen
Bestattungen werden weiterhin stattfinden. Allerdings dürfen auf Anordnung der Stadt nur die Beisetzungen auf dem Friedhof im engsten Familienkreis (in der Regel Verwandte ersten Grades) stattfinden. Trauergottesdienste in den Trauerhallen sowie in der Emmanuelkirche können leider im genannten Zeitraum nicht mehr stattfinden. Ein Trauergottesdienst in der Emmanuelkirche kann jedoch zu gegebener Zeit nachgeholt werden.

 

Taufen und Trauungen
Die Taufen und Trauungen, die bis zum 10. April 2020 stattfinden sollten, mussten leider verschoben werden, denn sie sind von der Aussetzung der Gottesdienste in der Emmanuelkirche betroffen. Sollte das Veranstaltungsverbot der Stadt über den oben genannten Zeitraum hinaus gelten, dann könnte es sein, dass weitere Taufen und Trauungen terminlich verschoben werden müssen.

 

Konfirmation
Die für den 10. Mai 2020 angekündigte Konfirmation muss ebenfalls verschoben werden. Die Konfirmation wird nun am Sonntag, den 23. August 2020, stattfinden.

 

Konfirmandenunterricht
Der Konfirmandenunterricht findet während der Zeit der Schulschließung nicht statt.

 

Verabschiedung der scheidenden und Einführung der neuen Presbyterinnen und Presbyter
Der Gottesdienst anläßlich der Verabschiedung der ausscheidenden und der Einführung der neuen Presbyterinnen und Presbyter kann auf Grund der Aussetzung der Gottesdienste nicht stattfinden. Das Presbyterium hat auf Grundlage des Beschlusses des Landeskirchenamtes vom 17. März 2020 und des Kreissynodalvorstandes vom 18. März 2020 entschieden, die Einführung der neuen Presbyterinnen und Presbyter vom entsprechenden Gottesdienst, der später nachgeholt werden wird, zu trennen. Die Presbyterinnen und Presbyter, die neu in das Amt eingeführt werden sollen, gelten mit Ablauf des 22. März 2019 als eingeführt, sofern sie das Amtsgelübde schriftlich oder per E-Mail mit einer Ablichtung des unterschriebenen Gelübdes gegenüber dem Vorsitzenden des Presbyteriums abgelegt haben. Die Presbyterinnen und Presbyter, die bereits im Presbyterium sind und als gewählt gelten, werden vom Vorsitzenden des Presbyteriums schriftlich oder per E-Mail an ihr Gelübde erinnert. Die erfolgte Einführung wird dann in einem Gottesdienst zu geeigneter Zeit von den neuen Presbyterinnen und Presbytern bekräftigt werden.

 

Seelsorge
Besuche und Gespräche im Pfarrbüro können im genannten Zeitraum nicht in gewohnter Weise in persönlicher Begegnung stattfinden. Sie können Pfarrer Roman Michelfelder telephonisch unter (0 22 33) 92 21 64, per E-Mail roman.michelfelder@ekir.de oder Post Carl-Jatho-Straße 1, 50997 Köln, erreichen.

 

Nachbarschaftshilfe
Eine ökumenisch organisierte Nachbarschaftshilfe Füreinander-Miteinander, die zusammen mit der Dorfgemeinschaft eingerichtet wurde, bietet in praktischen Fragen des Alltags Unterstützung an. Ansprechpartnerin aus unserer Kirchengemeinde ist Frau Katja Kröll (01 75) 58 10 139.

 

Veranstaltungen
Alle Veranstaltungen des regelmäßigen Gemeindelebens (Bibelgesprächsabend, Jugendkreis, Frauenkreis, Seniorenkreis) müssen im genannten Zeitraum ausfallen. Kulturelle Veranstaltungen, wie Konzerte und Proben der musikalischen Ensembles, die das Gemeindezentrum der Ev. Kirchengemeinde Rondorf nutzen, können nicht stattfinden.

 

Kinderflohmarkt
Der Kinderflohmarkt, der am 29. März 2020 stattfinden sollte, muss abgesagt und auf einen Ersatztermin verschoben werden. Dieser Ersatztermin steht heute noch nicht fest, wird aber rechtzeitig bekannt gegeben. Sollte es wider Erwarten nicht möglich sein, einen Ersatztermin zu finden, findet der nächste Flohmarkt planmäßig am 6.-8. November 2020 statt. Alle verkauften Etiketten behalten bis zum Ersatztermin - oder falls dieser nicht erfolgt - bis zum Herbst 2020 ihre Gültigkeit.

 

Musikschule Papageno in der Ev. Kirchengemeinde Rondorf
Der Musikunterricht der Musikschule Papageno kann nicht in gewohnter Weise im Ev. Gemeindezentrum stattfinden. Der künstlerische Leiter und der Vorstand der Musikschule informieren ausführlich auf der Internetseite der Musikschule: www.musikschulepapageno.de.

 

Köln-Rondorf, den 18. März 2020


Das Presbyterium der Ev. Kirchengemeinde Rondorf

 

(Aktualisiert am 21. März 2020)


Bekanntmachung

über die Amtseinführung nach § 27 Presbyteriumswahlgesetz in Verbindung mit dem Beschluss des Kreissynodalvorstandes zum Umgang mit der Einführung der Presbyterien während der Corona-Virus-Epidemie.

Da eine Einführung in einem Gottesdienst auf unabsehbare Zeit praktisch nicht möglich ist, hat der Kreissynodalvorstand auf Empfehlung des Kollegiums des Landeskirchenamtes beschlossen, die Umsetzung des Wahlergebnisses, nach dem nachfolgenden beschriebenen Verfahren anzuwenden:

Die neu gewählten Mitglieder in den Presbyterien des Kirchenkreises Köln-Süd gelten mit Ablauf des 22. März 2020 als eingeführt, sofern sie das Amtsgelübde gemäß § 27 Absatz 2 PWG mündlich (auch telefonisch), schriftlich oder per E-Mail mit einer Ablichtung des unterschriebenen Gelübdes gegenüber der oder dem bisherigen Presbyteriumsvorsitzen-den abgegeben haben.
Die wiedergewählten Mitglieder des Presbyteriums wurden entsprechend von der oder dem Vorsitzenden des Presbyteriums mündlich, schriftlich oder per E-Mail an ihr Gelübde erinnert (§ 27 Absatz 2 letzter Satz PWG).

Die nachstehend aufgeführten neu gewählten Mitglieder des Presbyteriums
1. Beyer, Sandra
2. Fiedler, Frederic
3. Nölling, Jens
4. Schnöckel, Benjamin


legten das in § 27 Absatz 2 Presbyteriumswahlgesetz vorgeschriebene Gelübde gegenüber der bisherigen Vorsitzenden ab.

Die nachstehend aufgeführten wiedergewählten Mitglieder des Presbyteriums wurden von der bisherigen Vorsitzenden mündlich (auch telefonisch), schriftlich oder per E-Mail an ihr Gelübde gemäß § 27 Absatz 2 letzter Satz PWG erinnert.

5. Dr. Cepl, Philipp
6. Chang-Herrmann, Hye-Won
7. Offermanns, Delia
8. Dr. med. Weber-Feldmann, Amrei

Die Mitglieder des Presbyteriums wurden somit in ihr Amt eingeführt.

Die als erfolgt geltende Einführung der Presbyterinnen und Presbyter wird zu einem späteren Zeitpunkt, sobald wieder reguläre Gottesdienste stattfinden können, in einem Gemeinde-gottesdienst bekannt gegeben und zu einem geeigneten Zeitpunkt durch die neuen Presbyteriumsmitglieder im Gottesdienst bekräftigt.